• Startseite
  • 5-fach Impfung für Hunde: wirksamer Schutz vor Krankheiten
5-fach-impfung-hund

5-fach Impfung für Hunde: wirksamer Schutz vor Krankheiten

Das Thema Impfungen bei Hunden wird nach wie vor nicht weniger kontrovers diskutiert, wie bei Menschen. Doch trotz aller Kritiker stellt das Impfen einen wichtigen Schutz vor gefährlichen Krankheiten dar. Zumindest die sogenannten Pflichtimpfungen sind daher im Grunde für alle Hunde obligatorisch.

Anstatt die Immunisierung für jede Krankheit einzeln vorzunehmen, ist es oft üblich bei Hunden eine sogenannte 5-fach Impfung durchzuführen. Vor welchen Erkrankungen diese Ihren Vierbeiner schützt und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie im Folgenden.

Hundekrankheiten, vor denen die 5-fach Impfung schützt

Die Ständige Impfkommission Veterinärmedizin unterscheidet zwischen sogenannten Pflicht- und Wahlimpfungen. Die Pflichtimpfungen werden generell für alle Hunde empfohlen, während der Nutzen der Wahlimpfungen im Einzelfall abgewogen werden muss. Dementsprechend dient eine 5 fach Impfung für Hunde in der Regel der Durchführung der Pflichtimpfungen.

Die Pflichtimpfungen umfassen folgende Krankheiten:

  • Parvovirose
  • Staupe
  • HCC
  • Leptospirose
  • Tollwut

Parvovirose

Eine Erkrankung an Parvovirose führt zu blutigem Durchfall, starkem Erbrechen und damit einhergehend zu einem Flüssigkeitsmangel. Die Behandlung gestaltet sich schwierig und die Infektion endet insbesondere bei Jungtieren oft tödlich.

Staupe

Staupe wird durch Absonderungen aus dem Mund, der Nase oder den Augen von infizierten Hunden übertragen. Je nach Verlauf gehören Verdauungsprobleme, Atemnot und Schädigungen des Zentralen Nervensystems zu den möglichen Folgen einer Infektion mit Staupe. Die Viruserkrankung kann für betroffene Hunde ebenfalls tödlich enden.

HCC

Die Abkürzung HCC steht für Hepatitis contagiosa canis, eine ansteckende Leberentzündung. Zu ihren Symptomen zählen Fieber und Verdauungsprobleme. Im weiteren Verlauf kann die Erkrankung, die durch infizierten Speichel, Kot und Urin übertragen wird, eine chronische Hepatitis auslösen. Auch HCC ist insbesondere für Welpen lebensgefährlich.

Leptospirose

Leptospirose führt du einer Schädigung von Leber und Nieren sowie zu einer blutigen Entzündung des Verdauungstrakts. Das Risiko für eine Infektion mit Leptospiren ist vor allem bei Hunden, die viel Zeit draußen verbringen, hoch.

Tollwut

Tollwut wird durch die Bisse von infizierten Tieren übertragen. Die Virusinfektion lässt sich nicht behandeln und verursacht schwere Störungen am Zentralen Nervensystem des infizierten Hundes. Auch Tollwut endet häufig tödlich.

Vor und nach der 5-fach Impfung Ihres Hundes

Damit Ihr Hund seine 5-fach Impfung erhalten kann, ist es wichtig, dass er gesund ist. Das Immunsystem des Vierbeiners darf weder durch einen Infekt noch durch Parasiten geschwächt sein. Aus diesem Grund wird der Veterinär das Tier im Vorfeld einer eingehenden Untersuchung unterziehen und die Impfung nur dann durchführen, wenn es der Gesundheitszustand des Hundes zulässt.

Nach der 5-fach Impfung sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund zumindest für einen Tag geschont wird. Vermeiden Sie übermäßigen Stress und größere Anstrengungen durch ausgedehnte Spaziergänge oder Hundesport. So stellen Sie sicher, dass Ihr Hund die Impfung gut verträgt und sie ihre Wirkung optimal entfalten kann.

Nicht alle Impfungen für Hunde sind notwendig

Ohne Impfschutz kann sich Ihr Hund mit ernsten Krankheiten, die nicht selten bleibende Schäden verursachen oder gar tödlich enden, infizieren. Doch nicht alle Impfungen, die angeboten werden, sind auch wirklich für jeden Hund notwendig.

Es macht zum Beispiel wenig Sinn, Ihren Vierbeiner gegen Leishmaniose zu impfen, obwohl dieser Deutschland niemals verlässt. Dafür ist das Infektionsrisiko bei uns derzeit einfach noch viel zu gering, auch wenn sich das im Hinblick auf Leishmaniose in Zukunft durchaus ändern kann.

Was die sogenannten Wahlimpfungen gegen Krankheiten wie Leishmaniose oder Zwingerhusten angeht, raten wir Ihnen daher dazu, im Einzelfall zu entscheiden, ob eine Immunisierung bei Ihrem Hund sinnvoll ist oder nicht.

Auf die 5-fach Impfung sollte nicht verzichtet werden

Anders sieht das Ganze jedoch bei den Pflichtimpfungen aus. Denn die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin haben gute Gründe. Die Krankheiten, vor denen Sie Ihren Hund mit einer 5-fach Impfung schützen können, sind nicht nur weit verbreitet, sondern auch besonders gefährlich.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen dringend dazu, verantwortungsvoll zu handeln und Ihren Vierbeiner nicht unnötigen Risiken auszusetzen. Dank der Möglichkeit einer 5 fach Impfung hat Ihr Hund das Prozedere schnell überstanden. Die möglichen Nebenwirkungen sind, auch wenn Impfgegner gerne das Gegenteil behaupten, in aller Regel zu vernachlässigen.

Petplan zahlt die 5-fach Impfung Ihres Hundes

Wie alle Leistungen des Tierarztes sind natürlich auch Impfungen mit Kosten verbunden. Für die 5 fach Impfung bei einem Hund müssen Sie in der Regel mit einem Betrag von ungefähr 50 bis 70 Euro rechnen.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass für die Grundimmunisierung zunächst mehrere Impfdosen notwendig sind und der Impfschutz regelmäßig aufgefrischt werden muss. Mit einmaligen Kosten ist es bei der 5-fach Impfung Ihres Hundes also nicht getan.

Mit einer Hundekrankenversicherung von Petplan haben Sie jedoch die Möglichkeit, sich zumindest einen Teil dieser Kosten zu sparen. Denn in unserem Plus Paket unterstützen wir Sie bei Vorsorgeleistungen mit bis zu 70 Euro im Jahr.

Jetzt Versicherung abschließen

Berechne deinen Beitrag

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Postfach 1462 - 31512 Wunstorf