Cairn Terrier

Cairn Terrier

Der Cairn Terrier ist ein kleiner Hund aus Großbritannien. Er zählt zu den niederläufigen Terriern und wurde ursprünglich für die Jagd gezüchtet. Heute ist der Cairn Terrier in erster Linie ein beliebter Begleithund, der seine Halter mit einem freundlichen und gleichzeitig selbstbewussten Wesen begeistert.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • FCI: Gruppe 3, Sektion 2, Standard Nr. 4 (ohne Arbeitsprüfung)
  • Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre
  • Herkunft: Großbritannien
  • Größe: 28 – 31 cm
  • Gewicht: 6 – 7,5 kg
  • Farben: fast Schwarz, Weizenfarben, Cremefarben, Grau, Rot
  • Charakter: temperamentvoll, anpassungsfähig, freundlich, furchtlos, selbstsicher

Herkunft und Geschichte des Cairn Terriers

Der Cairn Terrier stammt ursprünglich aus Schottland. Dort wurden die niederläufigen Jagdterrier früher vor allem aufgrund ihrer Vielseitigkeit geschätzt. Sie kamen sowohl als Jagdhund als auch als Wachhund zum Einsatz. Darüber hinaus erwiesen sie sich als überaus nützlich, um Ratten und Mäuse zu bekämpfen sowie das Geflügel vor Räubern wie Füchsen zu schützen.

Durch gezielte Zucht entstanden aus den kleinen schottischen Terriern schließlich die vier Rassen West Highland White, Skye, Scottish und Cairn Terrier. Letzterer wurde im Jahr 1909 erstmalig auf einer Hundeausstellung präsentiert.

Zwei Jahre später wurde der erste Rassestandard für den Cairn Terrier aufgestellt. 1912 erfolgte dann schließlich die Anerkennung durch den Kennel Club.

Anfang der 30er Jahre wurden die ersten Cairn Terrier nach Deutschland importiert, wo sie zunächst nicht sonderlich weit verbreitet waren. Mit bis zu 500 neuen Welpen pro Jahr haben sich die kleinen Vierbeiner mittlerweile aber auch bei uns zu einer beliebten Begleithunderasse entwickelt.

Beschreibung des Cairn Terriers

Der Cairn Terrier wird bis zu 15 Jahre alt. Seine Schulterhöhe bewegt sich zwischen 28 und 31 Zentimetern und sein Gewicht liegt bei 6 bis 7,5 Kilogramm.

Der Kopf des Cairn Terriers ist dicht behaart und klein, wobei seine Größe stets in einem ausgewogenen Verhältnis zu seinem übrigen Körper steht. Die dunklen Augen des Cairn Terriers sind mittelgroß und werden von struppigen Augenbrauen eingerahmt.

Kräftige Läufe sowie ein tiefer Brustkorb lassen erahnen, dass der Cairn Terrier ein flinker und arbeitsfreudiger Hund mit einem hohen Bewegungsdrang ist.

Das Fell des Cairn Terriers ist wetterfest und mit einer dichten Unterwolle ausgestattet. Der Rassestandard erlaubt die Farben Rot, Grau, Weizenfarben, Cremefarben sowie fast Schwarz. Das Fell des Cairn Terriers darf gestromt sein.

Komplett schwarze oder weiße Tiere sind jedoch ebenso wenig erwünscht, wie Exemplare mit der Fellfarbe Schwarz mit Loh.

Wesen des Cairn Terriers

Im Hinblick auf sein Wesen handelt es sich beim Cairn Terrier um einen typischen Terrier. Die kleinen Vierbeiner sind ausgesprochen selbstbewusst und mutig. Trotz ihrer geringen Größe können Cairn Terrier bisweilen ein recht dominantes Verhalten an den Tag legen.

Gleichzeitig erweist sich der Cairn Terrier im Alltag als anpassungsfähig, sodass er sowohl als Begleiter für alleinstehende Halter als auch als Familienhund bestens geeignet ist. Gegenüber Kindern verhält er sich geduldig und freundlich.

Sofern der Cairn Terrier liebevoll erzogen wird und ausreichend Aufmerksamkeit erhält, baut er zu seiner Familie eine sehr enge Bindung auf. Nichtsdestotrotz behält er sich stets ein gewisses Maß an Selbstständigkeit bei.

Mögliche Einsatzbereiche für den Cairn Terrier

Der ursprüngliche Zuchtzweck des Cairn Terriers macht sich nach wie vor in Form eines recht ausgeprägten Jagdtriebs bemerkbar. Eine praktische Bedeutung als Jagdhund haben die agilen Vierbeiner jedoch nicht mehr.

Stattdessen wird der Cairn Terrier heute fast ausschließlich als reiner Familien- und Begleithund gehalten. Seine geringe Körpergröße und seine hohe Anpassungsfähigkeit sorgen dabei dafür, dass er sich mit fast allen Lebensumständen arrangieren kann.

Der Cairn Terrier fühlt sich sowohl in einem Haus mit Garten als auch in einer kleinen Stadtwohnung wohl. Wenn er mit Kindern zusammenlebt, erweist er sich diesen gegenüber als geduldiger und ausdauernder Spielgefährte.

Beim Gassi gehen sollten sich Halter darüber im Klaren sein, dass der ausgeprägte Jagdtrieb des Cairn Terriers gelegentlich zum Vorschein kommen kann. Wer einen eigenen Garten besitzt, sollte außerdem darauf achten, dass dieser gut eingezäunt ist. Denn der Cairn Terrier ist ausgezeichneter Gräber, für den ein einfacher Zaun meist kein ernsthaftes Hindernis darstellt.

Cairn Terrier Krankheiten

Mit ein wenig Glück erfreut sich der Cairn Terrier einer guten Gesundheit. Dennoch gibt es einige gesundheitliche Probleme, für die bei dieser Rasse eine gewisse Prädisposition besteht und die angehende Halter daher im Hinterkopf behalten sollten.

Für folgende Erkrankungen besteht beim Cairn Terrier ein erhöhtes Risiko:

  • Kraniomandibuläre Osteopathie (schmerzhafte, erblich bedingte Erkrankung des Schädelknochens)
  • Patellaluxation (Herausspringen der Kniescheiben)
  • Augenkrankheiten (insbesondere Glaukom und Entropium)

Um hohe Tierarztrechnungen zu vermeiden, ist der Abschluss einer Hundekrankenversicherung für Cairn Terrier zu empfehlen.

Bedeutung des Namens Cairn Terrier

Das Wort Cairn stammt aus dem Gälischen und bedeutet Steinhaufen oder Steinstapel. Diesen Namen verdankt der Cairn Terrier höchstwahrscheinlich der Tatsache, dass die unterirdischen Bauten seiner Jagdbeute häufig von Steinhaufen umgeben waren.

Jetzt Versicherung abschließen

Charakter, FCI, Herkunft, Jagdhund, Kleine Hunderassen, Kleiner Hund, Terrier, Wesen

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover