Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Beim Cavalier King Charles Spaniel handelt es sich um eine kleine Hunderasse aus Großbritannien. Er zählt zu den klassischen Gesellschafts- und Begleithunden und wird dementsprechend von der FCI in Gruppe 9, Sektion 7 (englische Gesellschaftsspaniel) geführt.

Dank seiner kompakten Größe und seinem liebenswerten Wesen ist der Cavalier King Charles Spaniel für junge und alte Menschen gleichermaßen ein ausgezeichneter Begleithund, der auch problemlos in einer etwas kleineren Wohnung gehalten werden kann.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • FCI: Gruppe 9, Sektion 7, Standard Nr. 136 (ohne Arbeitsprüfung)
  • Lebenserwartung: 13 bis 15 Jahre
  • Herkunft: Großbritannien
  • Größe: 30 – 33 cm
  • Gewicht: 5,5 – 8 kg
  • Farben: Ruby, Black and Tan, Blenheim, Tricolour
  • Charakter: fröhlich, anhänglich, verschmust, leicht erziehbar

Herkunft und Geschichte des Cavalier King Charles Spaniels

Der Cavalier King Charles Spaniel hat eine lange Geschichte. Seine Ursprünge reichen vermutlich bis ins 15. Jahrhundert zurück. Es waren jedoch vor allem die englischen Könige Charles I. und Charles II., die die kleinen Vierbeiner im 16. Jahrhundert lieben lernten und aus diesem Grund maßgeblich zur Entwicklung der Rasse beitrugen.

Diesem Umstand verdankt der Cavalier King Charles Spaniel übrigens auch seinen Namen. Der erste Eintrag in das Zuchtbuch des britischen Kennel Clubs erfolgte schließlich im Jahr 1892 als King Charles Spaniel.

In der Zwischenzeit waren die Hunde deutlich kurznasiger geworden. Der Amerikaner Roswell Eldridge wollte das Erscheinungsbild, wie es auf einem Portrait von Charles I. mit seinem Spaniel zu sehen war, wiederherstellen. Aus diesem Grund setzte er im Jahr 1926 in London ein Preisgeld auf jeden King Charles Spaniel mit einer langen Nase aus.

Aus diesen Tieren entstand dann schließlich der heutige Cavalier King Charles Spaniel, der 1945 als eigenständige Rasse anerkannt wurde.

Beschreibung des Cavalier King Charles Spaniels

Bei artgerechter Haltung und Pflege können sich Halter eines Cavalier King Charles Spaniels mit etwas Glück über eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren freuen. Die Schulterhöhe der kleinen Hunde bewegt sich zwischen 30 und 33 Zentimetern und das Gewicht liegt bei 5,5 bis 8 Kilogramm, wobei Rüden in der Regel etwas größer und schwerer als Hündinnen werden.

Der Körper des Cavalier King Charles Spaniels weist eine mäßig entwickelte Brust, einen geraden Rücken sowie kurze, geschlossene Lenden auf. Seine Läufe verfügen über eine mittelmäßige Knochenstärke und sorgen für einen freien und eleganten Bewegungsablauf.

Der Oberkopf und der Stop des Cavalier King Charles Spaniels sind flach. Sein Fang ist ungefähr 3,8 Zentimeter lang. Sein Kiefer ist kräftig und soll mit einem perfekten Scherengebiss ausgestattet sein. Der Cavalier King Charles Spaniel hat außerdem große, dunkle Augen sowie lange Ohren mit üppiger Befederung.

Das Fell des Cavalier King Charles Spaniels ist seidig und lang. Locken sind gemäß Rassestandard unerwünscht. Eine leichte Wellung des Haarkleids ist jedoch gestattet.

Folgende vier Fellfarben sind beim Cavalier King Charles Spaniel anerkannt:
  • Black and Tan (Schwarz mit lohfarbenen Abzeichen)
  • Ruby (Rubinrot)
  • Blenheim (Perlweiß mit kastanienbraunen Abzeichen)
  • Tricolour (Schwarz und Weiß mit lohfarbenen Abzeichen)

Wesen des Cavalier King Charles Spaniels

Der Cavalier King Charles Spaniel macht seinem Namen alle Ehre. Denn er ist ein wahrer Kavalier. Er ist weder streitsüchtig noch neigt er zu Nervosität. Stattdessen erweist er sich als freundlicher und liebevoller Begleiter im Alltag.

Der Cavalier King Charles Spaniel ist ausgesprochen menschenfreundlich und kommt sowohl mit Kindern als auch mit älteren Menschen problemlos zurecht. Sein freundliches Wesen zeigt sich auch gegenüber Fremden, denen er meist offen und gut gelaunt entgegentritt.

In Anbetracht seiner geringen Körpergröße ist er erstaunlich furchtlos. Da sich der Cavalier King Charles Spaniel sehr leicht erziehen lässt, eignet er sich perfekt für Anfänger, die bislang noch keine Erfahrung mit der Haltung eines Hundes gemacht haben.

Mögliche Einsatzbereiche für den Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel ist seit jeher ein klassischer Gesellschaftshund. Für den Einsatz als Gebrauchshund bringt er weder körperlich noch charakterlich die notwendigen Voraussetzungen mit.

Nichtsdestotrotz braucht auch ein Cavalier King Charles Spaniel ein gewisses Maß an Beschäftigung. Neben ausgedehnten Spaziergängen und ausgiebigen Streicheleinheiten lässt er sich durchaus auch für die eine oder andere Hundesportart begeistern.

Geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten sind zum Beispiel Agility oder Apportieren. Allerdings sollte bei sportlichen Aktivitäten stets darauf geachtet werden, dass diese an die geringe Körpergröße des Cavalier King Charles Spaniels angepasst sind.

Cavalier King Charles Spaniel Krankheiten

Wie viele Rassehunde neigt auch der Cavalier King Charles Spaniel verstärkt zu einigen rassetypischen Krankheiten. So besteht unter anderem eine genetische Prädisposition für Endokardiose, eine fortschreitende Degeneration der Herzklappen.

Darüber hinaus können beim Cavalier King Charles Spaniel zum Beispiel folgende Gesundheitsprobleme vermehrt auftreten:
  • Bindehautentzündung
  • Schulterluxation
  • Retinale Dysplasie
  • Syringomyelie
Um hohe Behandlungskosten zu vermeiden, ist der Abschluss einer Hundekrankenversicherung für den Cavalier King Charles Spaniel ratsam.

Nicht jeder King Charles Spaniel ist ein Cavalier

Neben dem Cavalier King Charles Spaniel gibt es noch einen weiteren King Charles Spaniel. Beide Varianten sind sich im Grunde genommen recht ähnlich, wobei der King Charles Spaniel eine flachere Nase hat und etwas kleiner ist.

Beide Varianten werden als eigenständige Rassen anerkannt. Der King Charles Spaniel wird von der FCI ebenfalls in Gruppe 9, Sektion 7 (Standard Nr. 128) geführt. Er ist der Vorfahre des Cavalier King Charles Spaniels.

Jetzt Versicherung abschließen

FCI, Kleine Hunderassen, Wesen

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover