Entspannte Hunderassen

Entspannte Hunderassen

Wünschen Sie sich einen Hund, aber wollen oder müssen sich ein besonders entspanntes Tier anschaffen, mit einer niedrigen Reizschwelle? Unterschiedliche Hunderassen haben verschiedene Wesensmerkmale, und daher gibt es bestimmte Rassen, die man als entspannte Hunderassen bezeichnen kann.

Ein Tier einer entspannten Hunderasse bellt eher wenig, benötigt weniger Auslauf als andere Artgenossen und gilt grundsätzlich als eher gemütlicher Zeitgenosse.

Beachten Sie, dass es innerhalb einer Hunderasse immer wieder Individuen existieren, deren Wesen und Typ von den allgemeinen Merkmalen der Rasse abweicht. Dieser Artikel dient zur Orientierung. Das einzelne Tier sollten Sie vor einer Adoption immer persönlich kennenlernen.

Folgende Rassen können wir Ihnen empfehlen:

  • Basset
  • Afghanische Windhund
  • Eurasier
  • Deutsche Dogge
  • Französische Bulldogge

Ruhe und Bewegungstrieb: Der Basset

Der Basset Hound ist ein ruhiger, meist sehr braver Hund, der eher selten bellt. Schon im Gesicht sieht man Hunden dieser Hunderasse an, dass er gutmütig und drollig wirkt. Bassets gelten als ausgeglichen und gutmütig.

Er hat zwar ein tiefes, sonores Bellen, davon macht er aber selten Gebrauch. Im Allgemeinen verhält er sich bei entsprechender Erziehung trotz Trubel um sich herum ruhig und brav. Ursprünglich wurde der Basset zur Jagd eingesetzt. Daher würden wir ihn eher als Rasse bezeichnen, die zwar eine entspannte Hunderasse, aber eher ruhig und nicht gemütlich bezeichnen. Der Basset bellt selten, braucht aber viel Bewegung.

Ein Basset wird zwischen 20 und 29 Kilogramm wiegen und hat eine Lebenserwartung zwischen zehn und zwölf Jahren. Die langgezogenen Tiere mit den langen Schlappohren werden zwischen 30 und 38 Zentimeter groß.

Elegant und leise: Der afghanische Windhund

Afghanische Windhunde sind, genau wie der Basset, eine entspannte Hunderasse, da sie eher ruhig im Gemüt sind. Nicht, weil sie wenig Auslauf benötigen. Tiere dieser Rasse benötigen viel Auslauf und wirken draußen häufig wild und ausgelassen. Zurück zu Hause genießt dieser Hund allerdings gerne die Ruhe.

Die wunderschönen Tiere wirken elegant und stolz. Züchter haben beim Afghanischen Windhund schon immer darauf geachtet, dass Exemplare dieser Hunderasse langes, seidiges Fell haben und einen eleganten, leicht federnden Gang beherrschen.

Der Afghanische Windhund wird zwischen 63 und 74 Zentimeter Schulterhöhe und zwischen 20 und 30 Kilogramm erreichen. Seine Lebenserwartung liegt bei zwölf Jahren.

Ruhende Beobachter: Der Eurasier

Wenn wir für Sie über entspannte Hunderassen schreiben, kommen wir am Eurasier nicht vorbei. Die Tiere beobachten mit Vorlieb das Geschehen und gelten als selbstbewusst, aber zurückhaltend. Eurasier sind anpassungsfähig und dadurch sehr sensibel. Tiere dieser Hunderasse suchen engen Kontakt zu ihren Haltern und verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Sie wollen auch im Urlaub nicht in fremde Hände gegeben werden.

Die zwischen 48 und 60 Zentimeter großen Hunde benötigen nach jedem Bewegungsintervall mehrstündige Ruhepausen, weshalb sie zu den entspanntesten Hunderassen gehören. Über den Tag verteilt reichen knappe zwei Stunden Spaziergänge im Freien aus, um den Eurasier glücklich zu machen.

Die puscheligen Tiere werden zwischen 12 und 15 Jahren alt und wiegen als erwachsene Tiere zwischen 18 und 32 Kilogramm.

Unabhängig entspannt: Die Deutsche Dogge

Als größter Hund dieser Aufzählung ist die Deutsche Dogge mit 71 bis 86 Zentimetern Schulterhöhe ein stattliches Exemplar. Tiere dieser Hunderasse bellen extrem selten und gelten daher als entspannt. Auch die Sozialisierung mit anderen Tieren sind Deutsche Doggen sehr verträglich und sozial.

Das Wesen der Deutschen Dogge lässt sich als liebevoll und anhänglich beschreiben, aber dennoch verhalten sich Deutsche Doggen unabhängiger und weniger unterwürfig als andere anhängliche Artgenosse. Zugleich weisen Deutsche Doggen eine hohe Reizschwelle auf, was sie zu einem geeigneten Familienhund machen. Auch eine warmherzige, sanfte Erziehung mit positiven Mechanismen statt konsequenter Strenge begrüßen diese entspannten Tiere.

Die anmutige Deutsche Dogge wird bis zu zehn Jahren alt und kann bei Weibchen ein Gewicht von bis zu 59 Kilogramm auf die Wage bringen. Männliche Doggen können zwischen 54 und stolzen 90 Kilogramm wiegen, wenn sie ausgewachsen sind.

Der Kuschler: Französische Bulldogge

Ein absoluter Familienhund ist die Französische Bulldogge. Tiere dieser entspannten Hunderasse sind treu, liebevoll und mit ihrer kurzen Nase sehr niedlich. Die Tiere sind verschmust und benötigen eher wenig Auslauf. Aufgrund ihrer Züchtung haben die kleinen Spitzohrigen leider häufig Probleme mit der Lunge, weshalb sie keine zu ausdauernden Bewegungseinheiten vertragen. Brauchen Sie häufigere Pausen und wollen auf kürzere, dafür aber häufigere Einheiten setzen? Dann ist die Französische Bulldogge ein guter Fang.

Sie haben kurzes, glänzendes Fell und sind hervorragend als Familienhund geeignet, da sie sehr geduldige und niemals nachtragende Hunde sind. Allerdings müssen Sie bei der Erziehung einer Französischen Bulldogge selbst viel Geduld und Konsequenz aufweisen, da die Tiere dazu neigen, dickköpfig zu sein, was zugegebener Maßen sehr liebenswürdig wirkt.

Eine Französische Bulldogge wird bis zu 35 Zentimeter hoch und bis zu 14 Kilogramm schwer und hat eine Lebenserwartung von zwischen zehn und zwölf Jahren.

Berechne deinen Beitrag

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Postfach 1462 - 31512 Wunstorf