Familienhunderassen

Familienhunderassen: diese Hunde eignen sich gut für Kinder

Viele Kinder wünschen sich einen Hund als Haustier und Spielgefährten. Eltern, die diesem Wunsch nachgeben wollen, sollten sich der Tatsache bewusst sein, dass sich nicht alle Rassen als Familienhund eignen.

Viele Kinder wünschen sich einen Hund als Haustier und Spielgefährten. Eltern, die diesem Wunsch nachgeben wollen, sollten sich der Tatsache bewusst sein, dass sich nicht alle Rassen als Familienhund eignen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • In Anbetracht unterschiedlicher Vorlieben und Lebenssituationen gibt es nicht den einen Hund, der sich für alle Familien eignet.
  • Familienhunderassen sollten keinen stark ausgeprägten Jagdinstinkt oder Schutztrieb besitzen und nicht zu Aggressionen neigen.
  • Gute Familienhunde zeichnen sich durch eine hohe Reizschwelle, einen mäßigen Bewegungsdrang und ein kinderliebes Wesen aus.
  • Um hohe Tierarztkosten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, eine Krankenversicherung für Ihren Familienhund abzuschließen.

Die perfekte Familienhunderasse gibt es nicht

Jede Familie ist anders. Während die eine sehr aktiv ist und gerne viel Zeit im Freien verbringt, lässt es die andere lieber etwas gemütlicher angehen. Die Vorstellungen davon, über welche Eigenschaften der Familienhund verfügen sollte, sind daher sehr verschieden und pauschale Empfehlungen zur Rasse praktisch unmöglich.

Doch auch wenn es nicht den einen Hund für alle Familien gibt, gibt es zumindest gewisse Merkmale, die Familienhunderassen in jedem Fall aufweisen sollten.

Diese Eigenschaften zeichnen Familienhunderassen aus:

  • Kein übermäßiger Jagdinstinkt
  • Eine hohe Reizschwelle
  • Keine Neigung zu Aggressionen
  • Kein allzu stark ausgeprägter Schutztrieb
  • Geduld im Umgang mit Kindern
  • Kein allzu hoher Bewegungsdrang

Beliebte Familienhunderassen im Überblick

Es gibt zahlreiche kleine und große Rassen, die sich hervorragend als Familienhund eignen. Einige davon sind besonders ruhig, andere hingegen sehr aktiv und bewegungsfreudig, sodass jede Familie ohne Probleme den idealen Hund finden dürfte.

Besonders beliebt sind zum Beispiel die folgenden Familienhunderassen:

  • Labrador
  • Golden Retriever
  • Englische Bulldogge
  • Beagle
  • Neufundländer
  • Boxer
  • Französische Bulldogge
  • Mops
  • Berner Sennenhund
  • Goldendoodle

Der Labrador

Der Labrador ist eigentlich ein Jagdhund, besitzt jedoch ein ausgesprochen friedfertiges Wesen und zeichnet sich zudem durch Geduld und Gehorsam aus. Die intelligenten Vierbeiner zählen zu den beliebtesten Familienhunderassen überhaupt und eignen sich perfekt für aktive Besitzer.

Der Golden Retriever

Auch der Golden Retriever zählt zu den Jagdhunden. Sein Wesen ähnelt stark dem des Labradors. Er hat ein ausgeprägtes Bedürfnis, seinem Besitzer zu gefallen und lässt sich daher gut erziehen. Obwohl Golden Retriever viel Bewegung brauchen, sind sie treue Familienhunde, die auch mit Kindern bestens zurechtkommen.

Die Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge gilt zurecht als besonders faul. Obwohl sie ursprünglich von Hunden, die für Kämpfe mit Bullen und Artgenossen gezüchtet wurden, abstammt, ist sie ausgesprochen friedfertig und kinderlieb. Familien, die es gerne etwas ruhiger angehen lassen, treffen mit der Englischen Bulldogge als Familienhund definitiv eine gute Wahl.

Der Beagle

Wer einen mittelgroßen und aktiven Familienhund sucht, sollte sich den Beagle unbedingt einmal näher ansehen. Die agilen Jagdhunde gelten als verspielt, fröhlich und kinderlieb, was sie zu einer ausgezeichneten Familienhunderasse macht. Allerdings ist es für das Wohlbefinden des Beagle wichtig, ihn ausreichend zu bewegen.

Der Neufundländer

Trotz ihrer imposanten Größe und ihres hohen Bewegungsdrangs erweisen sich Neufundländer als gutmütige und anhängliche Zeitgenossen. Zudem zeichnen sie sich durch einen rücksichtsvollen Umgang mit Kindern aus und eignen sich daher bestens als Familienhund.

Der Boxer

Obwohl der Boxer aufgrund seiner etwas grimmigen Gesichtszüge nicht so wirkt, ist er in Wahrheit sehr friedlich, ausgeglichen und kinderlieb. Als Familienhund kommt ihm nicht zuletzt auch seine Verspieltheit zugute, die im Hinblick auf die Erziehung allerdings ein gewisses Maß an Konsequenz erfordert.

Die Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge ist ein klassischer Gesellschaftshund, der trotz seines gelegentlichen Übermuts stets friedlich ist. Auch wenn Französische Bulldoggen mitunter ein wenig dickköpfig sein können, zählen die eher gemütlichen Vierbeiner längst zu den beliebtesten Familienhunderassen.

Der Mops

Der Mops ist vor allem aufgrund seines markanten Aussehens und seiner charakteristischen Gesichtsfalten bekannt. Davon abgesehen zeichnet er sich durch ein friedfertiges und ausgeglichenes Wesen aus. Da ihn sein Körperbau hinsichtlich seiner Beweglichkeit recht deutlich einschränkt, eignet sich der Mops vor allem als Familienhund für mäßig aktive Besitzer.

Der Berner Sennenhund

Berner Sennenhunde wurden ursprünglich als Wachhunde und Zugtiere gezüchtet. Dank ihres gutmütigen Wesens und ihrer gelassenen Art haben sie sich mittlerweile jedoch auch zu einer beliebten Familienhunderasse entwickelt. Berner Sennenhunde bauen eine enge Bindung zu ihren Besitzern auf und erweisen sich als ausgesprochen kinderlieb.

Der Goldendoodle

Beim Goldendoodle handelt es sich um eine Kreuzung aus Pudeln und Golden Retrievern, die seit den 90er Jahren als Allergikerhund gezüchtet wird. Sein freundliches Wesen macht den Goldendoodle zudem zu einer tollen Familienhunderasse, die allerdings sowohl geistig als auch körperlich ausreichend beschäftigt werden muss.

Warum Ihr Familienhund eine Krankenversicherung braucht

Selbst wenn Ihr Familienhund von Krankheiten verschont bleibt, sind regelmäßige Tierarztbesuche für Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen unvermeidlich und natürlich auch mit Kosten verbunden. Spätestens im Fall einer ernsten Erkrankung oder eines Unfalls wird es richtig teuer. Schnell erreichen die Tierarztkosten dann vierstellige Summen und reißen so ein großes Loch in die Haushaltskasse. Wollen Sie sich davor schützen und Ihrem geliebten Familienhund stets die bestmögliche Behandlung zuteil werden lassen, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Hundekrankenversicherung bei Petplan. Wählen Sie aus unseren drei günstigen Tarifen und lassen Sie uns Ihren Versicherungsantrag am besten heute noch zukommen.

Jetzt Versicherung abschließen

Beagle, Berner Sennenhund, Boxer, Englische Bulldogge, Familienhund, Golden Retriever, Goldendoodle, Labrador, Mops

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover