Graue Hunderassen

Hunderassen grau
@ Jana Oudova / Shutterstock

Die Farbe Grau liegt im Trend. Was für die Inneneinrichtung gilt, gilt auch für Hunde. Viele angehende Halter suchen nach grauen Hunderassen, die es in ganz unterschiedlichen Größen gibt.

Auch wenn die Farbe im Vergleich zum Wesen des Hundes sicherlich eine untergeordnete Rolle spielt, spricht natürlich nichts dagegen, das Aussehen des Tieres bei der Wahl zu berücksichtigen. Im Folgenden stellen wir Ihnen daher einige beliebte graue Hunderassen näher vor.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Die Farbe Grau liegt auch bei Hunden zunehmend im Trend.
  • Graue Hunderassen gibt es von klein bis groß in jeder erdenklichen Größe.
  • Trotz optischer Präferenzen sollte die Farbe bei der Anschaffung eines Hundes stets eine untergeordnete Rolle spielen.
  • Eine Hundekrankenversicherung ist nicht nur für graue Hunderassen sinnvoll.

Beliebte kleine graue Hunderassen

Kleine Rassen sind aufgrund ihres geringen Platzbedarfs vor allem als Wohnungshunde sehr beliebt. Soll es für Sie ein kompakter grauer Hund werden, können Sie zwischen verschiedenen Rassen wählen.

Beliebt sind zum Beispiel die folgenden kleinen grauen Hunderassen:

  • Der Havaneser stammt aus dem Mittelmeerraum. Er gilt als lernwillig und intelligent. Die kleinen Hunde eignen sich gut zwar als Familienhunde, benötigen allerdings ausreichend Beschäftigung. Die Hunderasse wird in Grau sowie verschiedenen anderen Farben gezüchtet.
  • Beim Italienischen Windspiel handelt es sich um einen kleinen Windhund, der ausgesprochen temperamentvoll sein kann. Die schlanke, kurzhaarige Hunderasse wird in Grau, Schwarz und Gelb gezüchtet.
  • Der Cairn Terrier ist ein kleiner Hund aus Großbritannien. Dank seiner Anpassungsfähigkeit eignet er sich ideal als Familien- und Begleithund. Von dieser Rasse sind unter anderem cremefarbene, rote und graue Hunde erhältlich.
  • Der tschechische Cesky Terrier besitzt ein langes Fell, das regelmäßig geschoren werden muss. Die kleine Hunderasse gilt als ruhig und wird in zwei unterschiedlichen Färbungen gezüchtet. Neben braunen gibt es vom Cesky Terrier auch graue Hunde.

Beliebte mittelgroße graue Hunderassen

Ein kleiner Hund, der kaum die Größe einer Katze erreicht, ist natürlich nicht Jedermanns Fall. Wer einen etwas größeren grauen Hund wünscht, wird bei den mittelgroßen Hunderassen fündig.

Beliebt sind zum Beispiel die folgenden mittelgroßen grauen Hunderassen:

  • Der Mittelschnauzer ist die mittelgroße Variante des Schnauzers. Die ausdauernden Tiere gelten als mutig und benötigen von Anfang an eine konsequente Erziehung. Die Hunderasse wird in Grau und Schwarz gezüchtet.
  • Den Norwegischen Elchhund gibt es als zwei eigenständige Hunderassen (grau und schwarz). Wie sein Name vermuten lässt, wurde er ursprünglich für die Elchjagd gezüchtet. Die grauen Hunde erweisen sich als außerordentlich robust und ausdauernd.
  • Der Wolfsspitz ist eine mittelgroße Hunderasse und zählt zu den Deutschen Spitzen. Er lässt sich im Normalfall gut erziehen und eignet sich unter anderem als Wachhund. Darüber hinaus gilt die graue Hunderasse als sehr pflegeleicht.
  • Beim Pumi handelt es sich um einen mittelgroßen Treibhund aus Ungarn. Zu seinen charakteristischen Merkmalen zählt insbesondere sein gelocktes Fell. Der Rassestandard erlaubt beim Pumi neben grauen Hunden auch verschiedene weitere Fellfarben.

Beliebte große graue Hunderassen

Neben kleinen und mittelgroßen gibt es auch verschiedene große graue Hunderassen, zwischen denen Sie wählen können. Die Entscheidung, ob eine davon Ihr nächster Familienhund sein soll, liegt natürlich bei Ihnen.

Beliebt sind zum Beispiel die folgenden großen grauen Hunderassen:

  • Der Irische Wolfshund zählt zu den größten Hunderassen der Welt. Er wurde ursprünglich für die Jagd eingesetzt, gilt heute aber in erster Linie als sanfter Familienhund. Der Rassestandard sieht für diese Hunderasse Grau, Schwarz, Weiß sowie weitere Farben vor.
  • Der Weimaraner ist ein klassischer Jagdhund aus Deutschland. Teilweise kommen die vielseitigen Tiere aber auch als Therapiehunde zum Einsatz. Als Begleithund ist die Bedeutung der großen grauen Hunderasse eher gering.
  • Der Cane Corso Italiano ist eine große und muskulöse Dogge aus Italien. Er gilt als arbeitsfreudig, gelehrig und treu. Das Fell der hauptsächlich in Italien verbreiteten Hunderasse darf unter anderem grau oder auch schwarz sein.
  • Der Barbet zählt zu den Wasserhunden. Sein dichtes Fell schützt ihn zwar zuverlässig vor Kälte und Feuchtigkeit, bedarf jedoch einer aufwändigen Pflege. Die große Hunderasse wird in Grau, Weiß, Braun und anderen Farben gezüchtet.

Unsere Krankenversicherung (nicht nur) für graue Hunderassen

Die Haltung eines Hundes ist nicht nur zeitaufwändig, sondern auch teurer. Das gilt vor allem dann, wenn Tierarztbesuche auf dem Plan stehen. Spätestens bei einer schweren Krankheit oder im Falle einer größeren Operation können die dabei entstehenden Kosten zum Problem werden.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen dringend, den Abschluss einer Hundekrankenversicherung in Betracht zu ziehen. Das gilt selbstverständlich nicht nur für graue Hunderassen, sondern für alle Vierbeiner. Denn im Ernstfall schützt Sie eine solche Versicherung vor hohen Rechnungen und ermöglicht auch kostspielige Behandlungen, ohne dass Sie sich um Ihre Finanzen sorgen müssen.

Wählen Sie daher jetzt Ihren Petplan Wunschtarif, berechnen Sie die individuelle Prämie für Ihren Hund bequem online und lassen Sie uns noch heute Ihren Versicherungsantrag zukommen.

Jetzt Versicherung abschließen