Häufig gestellte Fragen

Wie ist die Haustierkrankenversicherung aufgebaut?

Die Petplan Krankenversicherung kann für Hunde, Katzen und Kaninchen ab einen Alter von 8 Wochen abgeschlossen werden. Bei Tieren ab 10 Jahren ist eine von einem Tierarzt durchgeführte ärztliche Untersuchung notwendig. Nach der Untersuchung eines Tierarztes erhalten Sie eine Mitteilung von uns bezüglich der Aufnahme und der kalkulierten Prämie.

Das Formular für diese ärztliche Untersuchung erhalten Sie von uns nachdem wir Ihren Versicherungsantrag erhalten haben.

Die Petplan Haustierkrankenversicherung besteht aus drei wählbaren Leistungspaketen:

  • OP-Kostenschutz
  • Tierkrankenversicherung Basis
  • Tierkrankenversicherung Plus

Wodurch unterscheiden sich die Produkte?

Im OP-Kostenschutz werden ausschließlich Kosten für medizinisch notwendige Operationen als Folge einer Krankheit oder eines Unfalls bis zu einer Höhe von € 2.000,- pro Versicherungsjahr erstattet.

Das Basis-Paket vergütet darüber hinaus medizinische Kosten für zusätzliche ambulante und stationäre Heilbehandlungen. Die maximale Vergütung im Basis-Paket  beträgt € 3.000,- je Versicherungsjahr.

Das Plus-Paket vergütet alle medizinischen Kosten aus dem Basis-Paket in einem erweiterten Umfang und übernimmt darüber hinaus zusätzliche Kosten. Die maximale Vergütung im Plus-Paket beträgt € 4.000,- je Versicherungsjahr.

Siehe hierzu auch die Leistungsübersicht.

Wie funktioniert der Selbstbehalt?

Die angegebenen Beiträge gelten bei einem Selbstbehalt in Höhe von € 40,- je eingereichtem Schadenformular. Darum ist es also ratsam möglichst viele Rechnungen (eventuell von mehreren Tierarztbesuchen) aufzusparen, bis die Behandlung abgeschlossen ist. Sie bezahlen dann nur einmal den Selbstbehalt.

Eine Rechnung kann bis zu einem Jahr nach dem Behandlungsdatum aufgespart werden.
Sie können auch einen niedrigeren Selbstbehalt in Höhe von € 20,- wählen mit der Folge, dass der monatliche Beitrag etwas höher wird:

Selbstbehalt
Erhöhung des Monatsbeitrags um:
€ 40,-  € 0,- 
€ 20,-  € 2,- 

Für welche Tiere kann die Petplan Krankenversicherung abgeschlossen werden?

Die Petplan Tierkrankenversicherung kann für Hunde, Katzen und Kaninchen ab einen Alter von 8 Wochen abgeschlossen werden. Bei Tieren ab 10 Jahren ist eine von einem Tierarzt durchgeführte ärztliche Untersuchung notwendig.

Das Formular für diese ärztliche Untersuchung erhalten Sie von uns nachdem wir Ihren Versicherungsantrag erhalten haben.

Kann die Versicherungsdeckung zwischenzeitlich erweitert werden?

Sie können zur jährlichen Beitragsfälligkeit ohne weitere tierärztliche Untersuchung des Haustieres in ein anderes Versicherungspaket mit einer umfassenderen Deckung wechseln.  Diese Erweiterung ist jedoch nur möglich, wenn zum Zeitpunkt der Änderung in der Beitragstabelle bei dem Lebensalter (und bei Hunden dem ausgewachsenem Gewicht) ein Betrag verzeichnet ist.

Bei einem Wechsel in ein umfassenderes Versicherungspaket gilt der Beitrag welcher zum Zeitpunkt des Wechsels dem Alter des Haustieres entspricht.

Werden Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen und Flohmittel auch vergütet?

Die Petplan Tierkrankenversicherung vergütet im Plus-Paket  bis  € 70,- pro Jahr  für Vorsorgemaßnahmen. Diese vorbeugenden Maßnahmen, wie Impfungen, Floh- und Entwurmungsmittel, eventuell ergänzt mit einer vorbeugenden Laboruntersuchung oder einer Blutuntersuchung, können nach Beratung mit dem Tierarzt festgesetzt werden.

Zahlungsweise und Rabatte

Sie können wählen zwischen einer monatlichen oder jährlichen Beitragsleistung per Lastschriftverfahren. Bei der jährlichen Vorauszahlung erhalten Sie 3% Nachlass auf Ihren gesamten Beitrag.

Wenn Sie mehr als zwei Haustiere versichern, erhalten Sie zusätzlich 5% Ermäßigung für alle versicherten Tiere. In Kombination mit der jährlichen Beitragszahlung bedeutet dies für Sie eine gesamte Ermäßigung von 8%.

Erhalte ich einen Rabatt wenn ich mehrere Haustiere versichere?

Wenn Sie mehr als zwei Haustiere versichern, erhalten Sie eine Beitragsermäßigung wie folgt:

Versichertes Haustier Zusätzliche Beitragsermäßigung
ab dem 3. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier (also auch für das 1. und 2. Haustier)
4. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier
5. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier
6. Haustier
50 %
7. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier
8. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier
9. Haustier
5% für jedes versicherte Haustier
10. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier
11. Haustier 5% für jedes versicherte Haustier
12. Haustier
50 %

Wenn Sie mehr als fünf Haustiere versichern wollen, bitten wir Sie für einen Spezial-Rabatt mit uns Kontakt aufzunehmen.

Was geschieht mit der Versicherung wenn mein Haustier stirbt oder abgegeben wird?

Wenn Ihr Haustier verstirbt oder abgegeben wird, muss uns dieses zeitnah gemeldet werden. Wir benötigen entweder einen Bescheid vom Tierarzt oder eine Bestätigung des neuen Tierhalters. Nach Ihrer Meldung und den vorliegenden Bescheinigungen beenden wir die Versicherung. Eventuell zuviel bezahlte Beiträge werden selbstverständlich an Sie zurückerstattet.

Wann tritt meine Versicherung in Kraft?

Nachdem wir Ihren Antrag akzeptiert haben, tritt die Versicherung zu dem Tag in Kraft, an dem Ihr Antrag von uns empfangen wurde (übers Internet also am schnellsten). Für eine Antragsannahme muss Ihr Haustier bei Antragsstellung gesund sein. Nach dem Eingangsdatum ist die Versicherung noch 14 Tage freibleibend zur Einsichtnahme. Innerhalb dieser 14 Tage können Sie die Versicherung schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen, außer Sie haben bereits Leistungen in Anspruch genommen.

Ab dem Datum des Vertragsbeginns gilt eine Wartezeit von 30 Tagen. Siehe nachstehend.

Was bedeutet die Wartezeit von 30 Tagen?

Für eine Versicherung die mittels Website oder dem Formular aus der Petplan Broschüre beantragt wird, gilt eine Wartezeit von 30 Tagen. Während dieser Wartezeit haben Sie keinen Anspruch auf eine Vergütung von medizinischen Kosten, die Folge einer Krankheit, Erkrankung oder eines Unfalls sind, die vor oder während dieser Wartezeit entstanden sind.
Auch eventuelle Folgekosten einer Krankheit, Erkrankung oder Unfalls die vor oder während der Wartezeit entstanden sind, kommen nicht für eine Vergütung in Betracht. Die Kosten für präventive Vorsorge werden aber während der Wartezeit vergütet. Es handelt sich um die Kosten für das Einsetzen eines Chips, Impfungen, Wurm- und Flohmittel.

Ist ein Identifizierungschip erforderlich?

Eine Identifizierung und Registrierung der versicherten Haustiere ist bei Petplan Pflicht. Wenn Ihr Haustier noch keinen Chip trägt, kann dieser Chip während dem ersten Tierarztbesuch eingesetzt werden. Diese Kosten vergütet Petplan. Beim Versicherungsantrag ist der Chip also noch nicht erforderlich. Wenn Sie Ihren ersten Schaden einreichen, muss Ihr Haustier jedoch einen Chip tragen.

Gibt es (rasse-)spezifische Ausschlüsse oder Klauseln für erbliche Gebrechen?

Bei vier Hunderassen gelten Einschränkungen. Bei diesen Rassen sind erblich bedingte Eigenschaften im Rassestandard aufgenommen, die Anlass für (viele) zusätzliche Krankheitskosten sind. Krankheitskosten, die sich auf diese Abweichungen beziehen sind nicht unvorhergesehen und werden auch nicht vergütet. Die folgenden Organsysteme sind bei diesen Rassen ausgeschlossen.

  • Mops: Standardmäßig sind alle Erkrankungen der Luft- und Atemwege (einschließlich Hals und Nase) und Knie (einschließlich Gelenke) ausgeschlossen.
  • (Old) English Bulldog: Standardmäßig sind alle Erkrankungen der Luft- und Atemwege (einschließlich Hals und Nase) und Knie (einschließlich Gelenke) ausgeschlossen.
  • Französische Bulldogge: Standardmäßig sind alle Erkrankungen der Luft- und Atemwege (einschließlich Hals und Nase) und Knie (einschließlich Gelenke) ausgeschlossen.
  • Shar-Pei: Standardmäßig sind alle Erkrankungen an den Augen ausgeschlossen.

Die genauen Leistungseinschränkungen finden Sie in den Versicherungsbedingungen.

Wegen der optimalen Selektion und den strengen Gesundheitskriterien für Blindenführhunde, die nach den DBV-Richtlinien ausgebildet sind, bietet Tiergarant für diese Hunde einen zusätzlichen Versicherungsschutz. Für nach den DBV-Richtlinien ausgebildete Blindenführhunde, die an den Führhundhalter übertragen sind, werden ungeachtet des gewählten Versicherungspaketes folgende Einschlüsse angeboten:

  • Nach DBV-Richtlinien ausgebildete Blindenführhunde: Standardmäßig zusätzlicher Versicherungsschutz für die Diagnostik und Behandlung von allen Hüft- und Ellbogenerkrankungen

An welche Tierärzte kann ich mich mit einer Petplan Krankenversicherung wenden?

Mit einer Petplan Versicherung können Sie sich an alle in Deutschland niedergelassenen Tierärzte wenden. Die meisten Menschen haben einen festen Tierarzt, aber es kann auch vorkommen, dass Sie mehrere Tierärzte besuchen oder zu einem anderen Tierarzt verwiesen werden. Petplan vergütet die Kosten unabhängig von Ihrem Tierarzt. Tierarztkosten werden nur während eines Auslandsaufenthalts im europäischen Ausland von maximal drei Monaten vergütet.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick!

  • Die Petplan Tierkrankenversicherung kann ab einem Alter von 8 Wochen abgeschlossen werden und tritt direkt nach Erhalt und Annahme Ihres Antrags in Kraft.
  • Es besteht eine allgemeine Wartezeit von 30 Tagen. Kosten, die Folge einer in dieser Karenzzeit entstandenen Krankheit, Erkrankung oder eines Unfalls sind, werden nicht vergütet. Die Wartezeit gilt nicht für die Vergütung von Vorsorgekosten und für das Einsetzen eines Identifizierungschips.
  • Sie können innerhalb von 14 Tagen nach dem Eingangsdatum des Versicherungsantrages von dem Vertrag zurücktreten. Während dieser Frist kann die Versicherung kostenlos in Textform gekündigt werden, vorausgesetzt, es wurden keine Schäden eingereicht.
  • Sobald die erste Schadensmeldung eingereicht wird, müssen die Haustiere mittels eines Identifizierungschips registriert sein. Dieser Identifizierungschip soll während der ersten Behandlung eingesetzt werden.
  • Beiträge für Hunde und Katzen ab 10 Jahren und für Kaninchen ab 7 Jahren erhalten Sie auf Anfrage. Die Akzeptanz ist nur bei einer vorliegenden Gesundheitserklärung möglich.
  • Die Beitragszahlung erfolgt im monatlichen Lastschriftverfahren oder per jährlicher Vorauszahlung.
  • Zum Ende des Versicherungsjahres ist es möglich in ein umfassenderes Versicherungspaket umzusteigen oder den Selbstbehalt anzupassen.
  • Wenn Ihr Haustier verstirbt, endet die Krankenversicherung und zu viel bezahlte Beiträge werden zurückerstattet.
  • Die Prämien beinhalten 19 % Versicherungssteuer.
  • Wenn das Haustier bei der Anmeldung völlig gesund ist, vergütet die Petplan Tierkrankenversicherung abhängig von der gewählten Krankenversicherung die Krankheitskosten.
  • Für den Shar-Pei, für die (Old) English Bulldog, den Mops und die Französische Bulldogge gelten abweichende Bedingungen.

Ich kann hier die Antwort auf meine Frage nicht finden.

Verwenden Sie unser Kontaktformular für Ihre Frage.

Berechne deinen Beitrag

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Postfach 1462 - 31512 Wunstorf