Hunderassen, die keine Haare verlieren

Hunderassen die keine Haare verlieren
@ dezy / Shutterstock

Hundehaare, die sich überall in der Wohnung verteilen und auf dem Sofa oder der Kleidung festsetzen, sind eine lästige Angelegenheit. Für viele Menschen stellt das sogar ein Ausschlusskriterium dar, wegen dem auf die Anschaffung eines Hundes verzichtet wird.

Andere suchen gezielt nach Hunderassen, die keine Haare verlieren, um so das Problem zu umgehen und möglicherweise sogar einer Hundehaarallergie vorzubeugen. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Hunderassen, die keine, beziehungsweise wenige Haare verlieren, vor und geben Ihnen Tipps, um den Haarverlust Ihres Vierbeiners zu reduzieren.

Warum verlieren Hunde Haare?

Hunde verlieren genau wie wir Menschen Tag für Tag eine gewisse Anzahl an Haaren, die vom Körper durch neue Haare ersetzt werden. Das ist vollkommen normal und hält sich bei gesunden Tieren auch in Grenzen. Hinzu kommt bei den meisten Hunderassen zwei Mal pro Jahr der sogenannte Fellwechsel. Während dieser mehrwöchigen Phase im Frühjahr und im Herbst passen sich die Hunde an die sich ändernden Temperaturen an. Der Haarverlust ist bei Hunden, die gerade ihr Fell wechseln, besonders stark. Von diesen natürlichen Ursachen abgesehen, kann ein übermäßiger Haarausfall allerdings auch ein Zeichen für gesundheitliche Probleme sein. Sollten Sie im Fell Ihres Hundes kahle Stellen entdecken, ist das zum Beispiel ein Fall für den Tierarzt.

Gibt es Hunderassen, die keine Haare verlieren?

Generell gilt, dass jeder Hund haart. Hunderassen, die keine Haare verlieren, gibt es nicht. Zumindest mit dem alltäglichen Haarverlust müssen Sie sich daher auf jeden Fall abfinden. Allerdings fällt dieser Haarverlust bei einigen Rassen deutlich geringer aus, als üblich. Hinzu kommt, dass nicht alle Hunderassen ihr Fell wechseln, sodass das dadurch bedingte übermäßige Haaren ausbleibt. Suchen Sie nach Hunderassen, die keine Haare verlieren, ist ein solcher Vierbeiner das, was Ihren Wünschen am ehesten entspricht.

Diese Hunderassen verlieren (fast) keine Haare

Es gibt einige Hunderassen, die dafür bekannt sind, dass sie nur sehr wenige Haare verlieren. Dabei haben Sie die Wahl zwischen kleinen, mittel-großen und großen Rassen, sodass mit Sicherheit auch Sie einen Hund, der Ihren Vorstellungen entspricht, finden werden.

Zu den Hunderassen, die fast keine Haare verlieren, zählen unter anderem:
  • Yorkshire-Terrier
  • Havaneser
  • West Highland White Terrier
  • Shi-Tzu
  • Pudel
  • Portugiesischer Wasserhund
  • Barbet
  • Labradoodle
  • Riesenschnauzer
  • Puli

Yorkshire-Terrier

Yorkshire-Terrier eignen sich trotz ihrer geringen Größe sehr gut als Wachhunde. Sie lieben die tägliche Fellpflege und sollten ungefähr alle sechs Wochen zum Hundefriseur.

Havaneser

Havaneser sind beliebte Gesellschaftshunde, die eine sehr enge Bindung zu ihren Besitzern aufbauen. Suchen Sie eine kleine Hunderasse, die wenig haart und einen liebenswerten Charakter hat, ist der Havaneser eine gute Wahl.

West Highland White Terrier

Auch der West Highland White Terrier, der ein Körpergewicht von bis zu 10 Kilo erreicht, verliert so gut wie keine Haare. Tägliches Bürsten und regelmäßige Besuche beim Hundefriseur sind bei diesen agilen Vierbeinern unverzichtbar.

Shi-Tzu

Shi-Tzus erreichen ein Gewicht von maximal 7,5 Kilo. Sie sind nicht sonderlich lernbereit, verlieren dafür jedoch kaum Haare und lieben es, mit ihren Besitzern ausgiebig zu schmusen.

Pudel

Pudel zählen sicherlich zu den bekanntesten Hunderassen, die kaum Haare verlieren. Neben ihrem auffälligen Aussehen zeichnen sie sich unter anderem durch ihre Intelligenz aus.

Portugiesischer Wasserhund

Schon Barack Obama, der ehemalige Präsident der USA, wusste den Portugiesischen Wasserhund zu schätzen. Portugiesische Wasserhunde haaren kaum und gelten als gelehrig. Allerdings benötigen sie auch recht viel Auslauf.

Barbet

Auch beim Barbet handelt es sich um einen Wasserhund. Die französische Hunderasse kann sehr gut schwimmen und jagen. Diese Eigenschaften machen den Barbet zum idealen Begleiter für aktive Hundehalter.

Labradoodle

Der Labradoodle wurde speziell für Menschen, die unter einer Hundehaarallergie leiden, gezüchtet und haart daher kaum. Er gilt als freundlicher Familienhund und liebt lange Spaziergänge mit seinen Besitzern.

Riesenschnauzer

Riesenschnauzer sind sehr verspielt, eignen sich gleichzeitig jedoch auch als Wachhund. Diese Hunderasse eignet sich vor allem für erfahrene Halter, die wissen, wie sie mit ihrem Riesenschnauzer umgehen müssen.

Puli

Der Puli zieht dank seines auffälligen Fellkleids überall die Blicke auf sich. Die Rasse ist vor allem in ihrem Ursprungsland Ungarn sehr beliebt und bedarf einer konsequenten Erziehung.

Die Fellpflege ist besonders wichtig

Wollen Sie Hundehaare in Ihrer Wohnung vermeiden und sicherstellen, dass Ihr Vierbeiner ein gesundes Fell hat, ist regelmäßige Pflege unverzichtbar. Kämmen Sie das Fell Ihres Hundes am besten täglich mit einer dazu geeigneten Bürste, beziehungsweise einem Kamm. Auf diese Weise entfernen Sie lose Haare, bevor sich diese überall verteilen können. Gleichzeitig regen Sie dadurch die Durchblutung der Haut an, was das Nachwachsen neuer Haare und die Nährstoffversorgung des Fells fördert. Bei Hunderassen, die keine, beziehungsweise wenige Haare verlieren und ihr Fell nicht wechseln, ist die Fellpflege übrigens von besonders großer Bedeutung. Denn ihre Haare wachsen in der Regel immer weiter, sodass neben regelmäßigem Kämmen von Zeit zu Zeit auch ein Besuch beim Hundefriseur notwendig ist. Dieser stutzt die Haare des Vierbeiners und vermeidet, dass das Fell zu lang und ungepflegt wird.

Hunderassen, die keine Haare verlieren – unser Fazit

Hunderassen, die keine Haare verlieren, gibt es nicht. Jeder Hund verliert regelmäßig einen Teil seines Fellkleids. Allerdings gibt es sehr wohl einige Rassen, bei denen kein Fellwechsel stattfindet und die auch sonst nur wenige Haare verlieren. Diese eignen sich meist auch für Menschen, die unter einer Hundehaarallergie leiden, sehr gut. Darüber hinaus können Sie mit regelmäßiger Fellpflege dafür sorgen, dass sich die Haare Ihres Vierbeiners nicht überall verteilen und sein Fell dauerhaft gesund bleibt.