Hundestrände an der Nordsee

Hundestrände an der Nordsee

Nicht jeder Hund lässt sich gleichermaßen für das Schwimmen begeistern. Doch ob Wasserratte oder nicht – ein Ausflug zum Strand kommt mit Sicherheit auch bei Ihrem Vierbeiner gut an. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen im Folgenden einige beliebte Hundestrände an der Nordsee, die Sie bei Ihrem nächsten Urlaub mit Hund besuchen können, vor.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Besuchen Sie mit Ihrem Vierbeiner ausschließlich ausgewiesene Hundestrände an der Nordsee.
  • Achten Sie auf die Sicherheit und lassen Sie Ihren Hund nicht unbeaufsichtigt schwimmen.
  • Nehmen Sie ausreichend Trinkwasser für Ihren Hund mit und sorgen Sie für adäquaten Sonnenschutz.
  • Beachten Sie die Leinenpflicht, die an vielen Hundestränden an der Nordsee herrscht.

Hundestrand an der Nordsee in Cuxhaven-Sahlenburg

Sahlenburg ist ein kleiner Kurort, der sich an der Nordsee in der Nähe von Cuxhaven befindet. Der dortige Hundestrand ist gepflegt und bietet neben Strandkörben unter anderem auch eine Hundedusche. Leider gilt dort jedoch eine allgemeine Leinenpflicht, die sich auch auf den Bereich des Hundestrandes erstreckt.

Hundestrände an der Nordsee auf Norderney

Die ostfriesische Insel Norderney verfügt gleich über zwei Hundestrände, auf denen Sie mit Ihrem Vierbeiner eine tolle Zeit an der Nordsee verbringen können und erweist sich auch abseits der Strände als ausgesprochen hundefreundlich. Allerdings müssen Sie Ihren Hund auch auf den Hundestränden Norderneys anleinen.

Hundestrände an der Nordsee auf Juist

Die kleine ostfriesische Nordseeinsel wird häufig auch als Hundeinsel Juist bezeichnet. Neben zwei Hundestränden können sich Mensch und Tier auf Juist unter anderem über das Fehlen von Autos freuen und ihren Urlaub trotz Leinenpflicht an beiden Hundestränden in vollen Zügen genießen.

Hundestrand an der Nordsee in Norden-Norddeich

Der Hundestrand im Stadtteil Norddeich der Stadt Norden an der Nordsee bietet Ihnen und Ihrem Vierbeiner auf zwei Hektar genug Platz zum Toben und Entspannen. Der Hundestrand in Norden-Norddeich ist einer der wenigen Nordseestrände, an denen Sie Ihren Vierbeiner von der Leine lassen dürfen.

Hundestrand an der Nordsee in Husum

Die nordfriesische Stadt Husum liegt in der Nähe der Grenze zu Dänemark an der Nordsee und hat unter anderem auch einen tollen Hundestrand zu bieten. Insgesamt ist auch dieser Strand für Hundehalter ein lohnenswertes Ziel. Wie an den meisten Hundestränden an der Nordsee, muss Ihr Vierbeiner jedoch auch in Husum angeleint bleiben.

Hundestrände an der Nordsee auf Sylt

Die nordfriesische Insel Sylt bietet gleich mehrere tolle Hundestrände, an denen Sie mit Ihrem Vierbeiner die Nordsee genießen können. Besonders beliebt ist zum Beispiel der nördlich von Westerland gelegene Hundestrand, an dem sich Ihr Vierbeiner sogar ohne Leine austoben darf.

Hundestrände an der Nordsee in Sankt Peter-Ording

Sankt Peter-Ording verfügt nicht nur als einziges Seebad Deutschlands über eine eigene Schwefelquelle, sondern hat darüber hinaus auch gleich zwei Hundestrände an der Nordsee zu bieten. Beide Bereiche überzeugen mit viel Platz und erlauben es zudem, Hunde am Strand abzuleinen und nach Herzenslust herumzutoben.

Hundestrand an der Nordsee in Dornum-Neßmersiel

Das ostfriesische Dornum ist das perfekte Reiseziel für Hundehalter. Im Ortsteil Neßmersiel können Sie sich mit Ihrem Vierbeiner auf einem riesigen Hundestrand vergnügen. Dort stehen Ihnen neben dem kühlen Wasser der Nordsee auch eine ausgedehnte Freilaufzone, ein Spielplatz für Hunde sowie ein Agility-Funpark zur Verfügung.

Hundestrand an der Nordsee in Friedrichskoog

Wenn Sie bei Ihrem Ausflug zum Strand auf Sand verzichten können, ist der Hundestrand in Friedrichskoog an der Nordsee eine tolle Alternative. Dort erwartet Sie und Ihr Hund ein ausgedehnter und gut gepflegter Grünstrand, der sich gerade für ältere Tiere bestens eignet.

Hundestrand an der Nordsee auf Amrum

Auf der nordfriesischen Insel Amrum befindet sich ein toller Hundestrand, auf dem sich Ihr Vierbeiner in feinem, weißem Sand vergnügen kann. Allerdings gilt hier die meiste Zeit des Jahres Leinenpflicht, sodass Sie Ihren Vierbeiner auf diesem Hundestrand an der Nordsee leider nicht frei laufen lassen können.

Tipps für einen gelungenen Hundestrand-Besuch an der Nordsee

Beschränken Sie Ihren Strandausflug mit Hund ausschließlich auf jene Bereiche, an denen das Mitführen des Vierbeiners erlaubt ist und halten Sie sich an eine eventuell vorhandene Leinenpflicht, wie sie an vielen Hundestränden an der Nordsee herrscht.

Nehmen Sie zudem ausreichend frisches Trinkwasser mit und sorgen Sie dafür, dass Ihr Vierbeiner seinen Durst nicht mit Meerwasser löscht. Ebenso sollte der Hund keine toten oder noch lebenden Meerestiere, die er am Strand findet, fressen.

Bedenken Sie außerdem, dass auch Hunde Sonnenbrand bekommen können. Ein geeigneter Sonnenschutz, wie zum Beispiel ein Schirm oder eine Strandmuschel, sowie Sonnencreme helfen dabei, das zu verhindern.

Davon abgesehen sollten Sie Ihren Vierbeiner auch auf einem Hundestrand natürlich nicht unbeaufsichtigt lassen. Denn zum einen stellt die Strömung der Nordsee durchaus eine gewisse Gefahr dar. Zum anderen ist es Ihre Aufgabe, sicherzustellen, dass Ihr Vierbeiner keine anderen Strandbesucher belästigt.

Hund, Hundestrand, Leinenpflicht, Nordsee, Urlaub

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover