Katze hat Mundgeruch

Katze hat Mundgeruch: daran kann es liegen

Hat eine Katze Mundgeruch, kann das die Zuneigung ihres Halters mitunter auf eine harte Probe stellen. Beschränkt sich der schlechte Atem des Stubentigers nicht nur auf den Geruch seines Katzenfutters, ist es darüber hinaus auch möglich, das ihm eine ernste Ursache zugrunde liegt.

Auf welche Gesundheitsprobleme Mundgeruch bei Katzen hinweisen kann und wann Sie den stinkenden Atem Ihres Vierbeiners unbedingt ernst nehmen sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Hat eine Katze leichten Mundgeruch, ist das normal und kein Grund zur Sorge.
  • Oft sind für den schlechten Atem eine unzureichende Futterqualität oder Zahnprobleme verantwortlich.
  • In einigen Fällen kann Mundgeruch bei Katzen das Symptom einer ernsten Erkrankung sein.
  • Die Art des Mundgeruchs hilft dabei, mögliche Krankheiten als Ursache des schlechten Atems zu erkennen.
  • Hochwertiges Trockenfutter kann dabei helfen, Zahnbelag und Mundgeruch bei Katzen zu reduzieren.
  • Unter bestimmten Umständen kann es sinnvoll sein, die Zähne der Katze regelmäßig zu putzen.

Mundgeruch bei Katzen: mögliche Ursachen

Mundgeruch kann bei Katzen ganz unterschiedliche Ursachen haben und sowohl harmlos als auch Grund zur Sorge sein. Je nach Art des Gestanks kann es daher durchaus ratsam sein, mit Ihrer Katze einen Tierarzt aufzusuchen.

Wenn Ihre Katze Mundgeruch hat, liegt das in den meisten Fällen an einem der folgenden Gründe:

  • Minderwertiges Katzenfutter
  • Probleme mit den Zähnen
  • Mundgeruch als Krankheitssymptom

Schlechter Atem durch minderwertiges Futter

Minderwertiges Katzenfutter kann nicht nur der Gesundheit Ihres Vierbeiners schaden, sondern darüber hinaus auch die Entstehung von Mundgeruch begünstigen. Schließlich putzt sich Ihre Katze nicht jedes Mal nach dem Fressen ihre Zähne, sodass unweigerlich Futterreste im Maul zurückbleiben und den Atem des Vierbeiners beeinträchtigen können.

Riecht der Mundgeruch Ihrer Katze nach Futter, ist das zwar kein Grund zur Sorge. Dennoch kann der Wechsel zu einem hochwertigeren Futter sinnvoll sein und sowohl den schlechten Atem Ihrer Katze als auch das Risiko für Futtermittelunverträglichkeiten sowie diverse andere Beschwerden deutlich reduzieren.

Zahnprobleme als Ursache für Mundgeruch bei Katzen

Zahnprobleme sind neben Futterresten im Maul die häufigste Ursache, die bei Katzen zu Mundgeruch führen. Besonders verbreitet ist dabei vor allem Zahnstein, der sich neben schlechtem Atem durch gelbe bis bräunliche Verfärbungen der Zähne bemerkbar macht.

Darüber hinaus können Katzen allerdings auch an Karies und Zahnfleischentzündungen leiden. Die möglichen Folgen derartiger Zahnprobleme beschränken sich nicht nur auf einen schlechten Atem, sondern umfassen zudem auch Schmerzen sowie ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Wir empfehlen Ihnen daher, die Zähne Ihrer Katze regelmäßig durch einen Tierarzt kontrollieren zu lassen. Auf diese Weise lassen sich Zahnprobleme frühzeitig erkennen und behandeln und möglicher Mundgeruch ganz nebenbei vermeiden.

Krankheiten als Auslöser für Mundgeruch bei Katzen

Leider ist die Ursache für den Mundgeruch einer Katze nicht immer harmlos. Denn auch bei einigen Krankheiten zählt schlechter Atem zu den üblichen Symptomen.

Zu den Krankheiten, die bei Katzen zu Mundgeruch führen können, gehören unter anderem:

  • Magen-Darm-Infektionen
  • Wurmbefall
  • Gastritis
  • Lebererkrankungen
  • Nierenprobleme
  • Diabetes
  • Tumore

Die Art des Mundgeruchs weist auf die Krankheit hin

Der schlechte Atem Ihrer Katze kann ganz unterschiedlich riechen. Je nach Art des Mundgeruchs ist es daher relativ gut möglich, auf die zugrunde liegende Ursache, beziehungsweise Krankheit zu schließen.

Ist der Mundgeruch Ihrer Katze zum Beispiel fruchtig-süß, ist das ein Anzeichen dafür, dass der Vierbeiner unter Diabetes leiden könnte. Das gilt vor allem dann, wenn Ihre Katze zusätzlich auch auffallend viel trinkt und uriniert.

Ein fischiger Mundgeruch bei Katzen deutet hingegen auf Lebererkrankungen oder Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hin, während der Geruch von Urin im Atem häufig ein Anzeichen für Nierenprobleme, wie beispielsweise eine Niereninsuffizienz, darstellt.

Katzen mit Mundgeruch können ein Fall für den Tierarzt sein

Haben Sie den Verdacht, dass der Mundgeruch Ihrer Katze von einer Krankheit verursacht wird, ist ein zeitnaher Besuch beim Tierarzt unerlässlich. Dieser kann Ihren Vierbeiner untersuchen und die erforderlichen Behandlungsmaßnahmen festlegen.

Immerhin sind Erkrankungen wie Diabetes oder eine Niereninsuffizienz sehr ernst und erfordern eine dauerhafte tierärztliche Versorgung sowie eine konsequente Futterumstellung und können ohne fachgerechte Behandlung sogar tödlich enden.

Doch auch wenn der Mundgeruch Ihrer Katze durch vergleichsweise harmlose Ursachen wie Zahnprobleme oder einen Befall mit Würmern ausgelöst wurde, ist ein Besuch beim Tierarzt natürlich ratsam, um die erforderlichen Maßnahmen gegen die Beschwerden ergreifen und zum Beispiel einen beschädigten Zahn ziehen zu lassen.

Sofortmaßnahmen gegen Mundgeruch bei Katzen

Von krankheitsbedingten Ursachen einmal abgesehen, gibt es einiges, was Sie gegen Mundgeruch bei Ihrer Katze unternehmen können. Füttern Sie Ihren Stubentiger nicht nur mit Nassfutter, sondern auch mit Trockenfutter. Die harten Stücke tragen dazu bei, dass Zahnbelag regelmäßig entfernt und das Risiko für Zahnprobleme reduziert wird.

Darüber hinaus eignet sich Katzengras sehr gut, um im Mund vorhandene Bakterien und den damit verbundenen Mundgeruch bei Katzen zu beseitigen.

Bei Bedarf sind zudem spezielle Zahnbürsten und Zahnpasta für Katzen erhältlich. Gerade wenn es sich bei Ihrem Vierbeiner um eine reine Hauskatze handelt und Trockenfutter nicht gut angenommen wird, kann tägliches Zähneputzen hilfreich sein, um Zahnproblemen und damit auch Mundgeruch bei Ihrer Katze vorzubeugen.

Jetzt Versicherung abschließen

Diabetes, Gastritis, Katze, Lebererkrankungen, Magen-Darm-Infektionen, Mundgeruch, Nierenprobleme, Stubentiger, Tumor, Wurmbefall

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover