Katzenspielzeug selber machen

Katzenspielzeug selber machen

Während Freigänger auf ihren Streifzügen viel zu entdecken haben, kann bei Wohnungskatzen schnell Langeweile aufkommen. Um dem entgegenzuwirken, ist es wichtig, dass Sie Ihrem Stubentiger geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten bieten.

Die Auswahl an Katzenspielzeug, das Sie zu diesem Zweck besorgen können, ist groß. Doch natürlich muss es nicht zwingend etwas Gekauftes sein. Denn mit ein wenig Kreativität lässt sich tolles Katzenspielzeug auch ganz leicht selber machen.

Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps und Anregungen für selbst gebasteltes Katzenspielzeug, von dem Ihr Vierbeiner begeistert sein wird.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Selbst gemachtes Katzenspielzeug eignet sich perfekt, um Wohnungskatzen zu beschäftigen.
  • Da Katzen ihr Spielzeug meist schnell kaputt machen, ist die Verwendung von günstigen Bastelmaterialien sinnvoll.
  • Eine Futterkiste aus einem Schuhkarton und Papprollen eignet sich perfekt als Geschicklichkeitsspielzeug.
  • Mit einer selbst gebastelten Katzenangel oder einem Beutespiel lässt sich der Jagdinstinkt der Katze wecken.

Ihre Katze braucht Abwechslung

Wenn Sie Katzenspielzeug selber machen wollen, sollten Sie zunächst einmal bedenken, dass es Ihre Katze gerne abwechslungsreich mag. Nichts ist schlimmer, als sich tagein tagaus mit denselben Dingen beschäftigen zu müssen.

Berücksichtigen Sie das bei Ihren Beschäftigungsangeboten und stellen Sie Ihrem Vierbeiner immer wieder neue Herausforderungen, die er meistern muss. Auf diese Weise wirken Sie Langeweile entgegen und sorgen dafür, dass Ihre Katze nicht gleich das Interesse an ihrem selbst gemachten Katzenspielzeug verliert.

Selbst gemachtes Katzenspielzeug hat eine geringe Lebensdauer

Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Ihr Stubentiger mit seinem selbst gemachten Katzenspielzeug sehr wahrscheinlich nicht allzu pfleglich umgehen wird. Das gilt vor allem für Spielzeug, das er in irgendeiner Form beißen oder anspringen kann.

Aus diesem Grund ist es meist wenig sinnvoll, besonders teure Materialien zum Basteln des Spielzeugs zu verwenden. Für Ihre Katze zählt ohnehin nur der Spielwert. Solange sie das selbst gemachte Katzenspielzeug interessant findet, kann es daher auch problemlos aus einem alten Karton oder Ähnlichem bestehen.

Selbst gebastelte Futterkisten für Katzen

Vielleicht kennen Sie Katzenspielzeug, bei dem der Vierbeiner kleine Leckerlis in Form von Trockenfutter suchen muss. Etwas Ähnliches können Sie ganz einfach selbst basteln.

Sie benötigen dafür lediglich einen Schuhkarton, einige leere Toilettenpapier- oder Küchenrollen sowie einen ungiftigen Klebstoff. Kleben Sie die Papprollen einfach nebeneinander in den Karton, sodass ihre Öffnungen nach oben zeigen. Wenn Sie dabei Küchenrollen verwenden, müssen Sie diese zunächst halbieren, damit sie nicht zu lang sind.

Nachdem der Kleber vollständig getrocknet ist, können Sie die Futterkiste aufstellen und in einigen der Röhren etwas Trockenfutter verstecken. Das kann Ihre Katze jetzt suchen und versuchen, es mit der Pfote heraus zu angeln.

Probieren Sie es einfach aus. Das Ganze kostet so gut wie kein Geld und viele Katzen lieben ein solches selbst gemachtes Katzenspielzeug.

Selbst gemachte Katzenangeln

Katzenangeln sind eine weitere tolle Möglichkeit, um Wohnungskatzen zu beschäftigen. Auch dieses Katzenspielzeug lässt sich sehr leicht aus günstigen Materialien selber machen.

Besorgen Sie sich einfach einen kleinen Holzstab mit einer Länge von etwa einem halben Meter sowie ein Lederband oder eine stabile Kordel. Befestigen Sie Letzteres gut an Ihrem Holzstab, sodass es sich nicht wieder löst.

Am anderen Ende des Bandes können Sie nun zum Beispiel einige Holzperlen, einen kleinen Ball oder auch einfach einige kürzere Stücke des Lederbandes, beziehungsweise der Kordel befestigen. Grundsätzlich können Sie Ihrer Kreativität hier freien Lauf lassen. Sie sollten lediglich darauf achten, dass der Köder für Ihre Katze nicht giftig ist.

Wenn Sie die selbst gebastelte Katzenangel vor Ihrem Stubentiger hin und her bewegen, dauert es meist nicht lange, bis das Interesse geweckt ist und die Katze versucht, den Gegenstand am Ende der Angel zu fangen.

Selbst gebastelte Beutespiele

Selbst gebastelte Beutespiele sind ebenfalls eine tolle Möglichkeit, mit der Sie Ihre Katze ohne großen Aufwand beschäftigen können. Um dieses Katzenspielzeug selber zu machen, brauchen Sie eine lange und stabile Schnur sowie ein vermeintliches Beutetier.

Basteln Sie die Beute zum Beispiel aus einem Flummi, auf den Sie mit ungiftigem Klebstoff einige Federn kleben, oder aus einem Socken, den Sie mit zusammengeknülltem Papier füllen.

Bewegen Sie die Beute in der Nähe Ihrer Katze. Der Jagdinstinkt des Stubentigers wird meist nicht lange auf sich warten lassen. Da der Köder bei diesem selbst gemachten Katzenspielzeug ein anderes Bewegungsmuster aufweist, eignet es sich perfekt als Alternative zur normalen Katzenangel.

Katzenspielzeug selber machen – unser Fazit

Wie Sie sehen, ist es wirklich einfach, Katzenspielzeug selber zu machen. Schon mit wenigen Minuten Zeitaufwand lassen sich tolle Beschäftigungsmöglichkeiten realisieren.

Die Kosten, die Ihnen dabei entstehen, sind ebenfalls überschaubar. Denn zum Teil benötigen Sie für das selbst gemachte Katzenspielzeug lediglich Dinge, die Sie ohnehin entsorgen würden.

Probieren Sie es am besten gleich aus. Wir sind uns sicher, dass Ihr Stubentiger von seinem neuen Spielzeug Marke Eigenbau begeistert sein wird.

DIY, Katzen, Katzenspielzeug

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover