Wann öffnen junge Katzen ihre Augen

Wann öffnen junge Katzen in der Regel die Augen?

Wer ein junges Kätzchen neugierig herumtoben sieht, kann kaum glauben, dass der kleine Vierbeiner vor Kurzem noch vollkommen hilflos war. Schließlich sind Katzen bei ihrer Geburt noch blind und vollständig auf die Fürsorge ihrer Mutter angewiesen.

Wann junge Katzen in der Regel die Augen öffnen und welche wichtigen Entwicklungsschritte sie in ihren ersten Lebenswochen sonst noch vollziehen, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Katzenbabys kommen mit verschlossenen Ohren und Augen zur Welt.
  • Junge Katzen öffnen nach etwa sieben Tagen die Augen, wobei ihre Sehkraft zunächst noch schwach ist.
  • In den nächsten Wochen öffnen sich die Ohren, die Zähne wachsen und die Katze lernt laufen.
  • Nach der vierten Woche beginnt das Katzenbaby seine Umwelt immer bewusster wahrzunehmen.

Die ersten beiden Wochen nach der Geburt

Katzenbabys kommen vollkommen hilflos zur Welt. Sie bringen meist keine hundert Gramm auf die Waage und ihre Ohren und Augen sind bei der Geburt noch verschlossen. Zudem haben sie ein sehr dünnes Fell und sind daher zwingend auf die Wärme ihrer Mutter sowie ihrer Geschwister angewiesen.

Der Tag eines Katzenbabys besteht in dieser Zeit praktisch ausschließlich aus Schlafen, Milch trinken und Kuscheln.

Nach ungefähr sieben Tagen öffnen sich dann schließlich langsam die Augen. Allerdings ist die Netzhaut zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig entwickelt. Bis eine junge Katze ihre volle Sehkraft erreicht, dauert es daher bis zum Ende der zehnten Lebenswoche.

Während die Augen bereits geöffnet sind, sind die Ohren jedoch noch immer verschlossen und liegen flach am Kopf des Vierbeiners an.

Die Entwicklung junger Katzen bis zur vierten Woche

Ab der dritten Woche nimmt die Entwicklung der jungen Katze weiter Fahrt auf. Ihre Ohren öffnen sich und der kleine Vierbeiner unternimmt seine ersten Gehversuche.

Zudem wachsen dem Katzenjungen jetzt auch seine ersten Zähne. Schon bald beginnt es damit, seine erste feste Nahrung zu sich zu nehmen und sich so nach und nach von der Muttermilch zu entwöhnen.

Nach der vierten Lebenswoche ist das Katzenbaby zwar nach wie vor auf die Hilfe seiner Mutter angewiesen. Es wird jedoch immer neugieriger und beginnt darüber hinaus auch, seine Umwelt bewusst wahrzunehmen und auf Bewegungen und Geräusche zu reagieren.

Nun stehen langsam aber sicher auch die ersten Entdeckungstouren mit den Geschwistern an und die kleinen Vierbeiner beginnen gemeinsam damit, die Wohnung unsicher zu machen.

Bis zur zwölften Woche: die junge Katze wächst heran

In den kommenden Wochen entwickelt sich das Katzenbaby nach und nach zu einem richtigen Stubentiger. Die Entwöhnung von der Muttermilch ist ungefähr zwischen der sechsten und achten Lebenswoche abgeschlossen. Der kleine Vierbeiner wird langsam stärker und seine Koordination verbessert sich.

Nach der sechsten Woche beginnt die Sozialisierungsphase. In dieser Zeit lernt die junge Katze von ihrer Mutter sowie im Umgang mit ihren Geschwistern, wie sie sich zu verhalten hat. Die Sozialisierung ist für die Entwicklung des Charakters sehr wichtig. Aus diesem Grund wird im Allgemeinen auch empfohlen, Katzenjunge frühestens nach der zwölften Woche von ihrer Mutter und ihren Geschwistern zu trennen.

Jetzt Versicherung abschließen

Entwicklung, Geburt, Katze, Katzen, Katzenjunge, Kitten

Ihre Vorteile bei Petplan

Umfassende Deckung Freie Tierarztwahl
Kein Kündigungsrecht für den Versicherer im Schadensfall Schnelle Schadenbearbeitung

Petplan

Petplan ist ein Handelsname der Tiergarant Versicherungsdienst GmbH und bevollmächtigter Assekuradeur der UVM Verzekeringsmaatschappij N.V. in Hogeveen in den Niederlanden.

Tiergarant Versicherungsdienst GmbH Karmarschstraße 34, 30159 Hannover