Warum niesen Hunde (im Spiel)?

@carah_ 7 / Pixabay

Genau wie Menschen müssen auch Hunde gelegentlich niesen. Dabei kann es sich unter anderem um das Symptom einer Erkältung oder einer Allergie handeln. Niest Ihr Hund jedoch beim Spielen, hat das in der Regel andere Gründe. Welche das sind und warum Niesen im Spiel bei Hunden kein Grund zur Sorge ist, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Niesen kann bei Hunden das Symptom einer Erkältung oder einer Allergie sein.

  • Beim Spielen möchten Hunde durch Niesen signalisieren, dass alles okay ist und sie nur Spaß machen.

  • Manchmal ist Niesen bei Hunden eine Übersprungshandlung, die durch Aufregung ausgelöst wird.

  • Nicht jeder Vierbeiner niest, um mit Spielgefährten zu kommunizieren.

 

Warum Niesen bei Hunden oft harmlos ist

Es gibt eine Vielzahl an Verhaltensweisen bei Hunden, die wir im ersten Moment nicht verstehen und die in unseren Augen keinen Sinn machen. Das liegt vor allem daran, dass unsere Vierbeiner sehr viel mit ihrer Körpersprache kommunizieren, während Lautäußerungen im Vergleich zur Kommunikation zwischen Menschen eine geringere Rolle spielen.

Eine solche Verhaltensweise ist zum Beispiel das Niesen, das sich bei Hunden im Spiel recht häufig beobachten lässt. Als fürsorglicher Halter machen Sie sich in diesem Fall möglicherweise Sorgen um die Gesundheit Ihres Vierbeiners. Immerhin kann Niesen bei Hunden durchaus auf ein gesundheitliches Problem hindeuten.

Niesen beim Hund als Beschwichtigungssignal

Hunde nutzen zur Kommunikation eine Reihe von unterschiedlichen Beschwichtigungssignalen. Diese dienen ihnen dazu, Streit und Konflikte zu vermeiden. Dazu gehören zum Beispiel das Wegdrehen des Kopfes, das Gähnen sowie das Lecken an der eigenen Nase.

Darüber hinaus kann es sich auch beim Niesen mitunter um ein solches Beschwichtigungssignal handeln. Das muss zwar nicht immer der Fall sein. Niest ein Hund jedoch im Spiel, will er damit sehr wahrscheinlich klar stellen, dass alles okay ist und er nicht vorhat, dem Mitspieler zu schaden oder ihn ernsthaft zu verletzen.

Niesen beim Hund als Übersprungshandlung

Gelegentlich kann auch vorkommen, dass Hunde aufgrund von großer Aufregung niesen müssen. In diesem Fall handelt es sich dabei um eine sogenannte Übersprungshandlung, die mit dem eigentlichen Geschehen nichts zu tun hat.

Vielleicht niest Ihr Hund vor Freude, wenn Sie von der Arbeit nachhause kommen oder wenn er erwartet, dass Sie gleich mit ihm Gassi gehen. Auch in diesem Fall ist das Niesen vollkommen harmlos und Sie müssen sich daher keine Sorgen um das Wohlergehen Ihres Vierbeiners machen.

Manchmal ist es einfach nur ein Niesen

Selbstverständlich kann es auch sein, dass Ihr Hund einfach nur niesen muss, ohne dass er krank ist oder Ihnen auf diese Weise etwas mitteilen möchte. Vielleicht hat ihn beim Toben ein Grashalm an der Nase gekitzelt oder er hat etwas Staub eingeatmet. Genau wie bei uns löst das damit einhergehende Kribbeln auch bei Hunden einen Niesreflex aus.

Nicht alle Hunde niesen im Spiel

Auch wenn Niesen bei spielenden Hunden sehr weit verbreitet ist, tritt dieses Verhalten längst nicht bei allen Tieren auf. Schließlich sind alle Hunde verschieden und drücken sich dementsprechend auch auf unterschiedliche Art aus. Es kann daher durchaus sein, dass Ihr Hund beim Spielen überhaupt nicht niest und sich stattdessen auf andere Weise mitteilt.

Schützen Sie, was Ihnen wichtig ist!