Warum pinkelt mein Hund plötzlich wieder in die Wohnung?

@ zora4dogs / Pixabay

Bei Hunden handelt es sich im Grunde genommen um sehr saubere Tiere, die ihr Zuhause nicht beschmutzen wollen. Wenn ein eigentlich stubenreiner Hund plötzlich wieder in die Wohnung pinkelt, hat das daher einen Grund, den Sie als Halter herausfinden und nach Möglichkeit beheben müssen.

Welche Ursachen die plötzliche Unsauberkeit bei Hunden haben kann und was dagegen hilft, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  •   <li>Hunde sind saubere Tiere, die ihr Zuhause nicht ohne Grund als Toilette benutzen.

  • Unsauberkeit kann bei Hunden unter anderem auf Gesundheitsprobleme wie eine Blasenentzündung hinweisen.

  • Wenn körperlich gesunde Hunde in die Wohnung pinkeln, kann das ein Zeichen für Unsicherheit oder Aufregung sein.

  • Manche Hunde erleichtern sich in der Wohnung, wenn sie alleine gelassen werden und an Trennungsangst leiden.

 

Unsauberkeit kann bei Hunden auf Krankheiten hinweisen

In der ersten Zeit nach dem Einzug ist es nicht ungewöhnlich, dass Ihrem Welpen von Zeit zu Zeit ein Missgeschick passiert und Sie die eine oder andere Pfütze vom Boden aufwischen müssen. Ist Ihr Hund erst einmal stubenrein, gehören derartige Probleme jedoch der Vergangenheit an und Sie können sich im Normalfall darauf verlassen, dass Ihr Zuhause sauber bleibt.

Wenn Ihr Hund plötzlich wieder in die Wohnung pinkelt, sollten Sie sich daher unbedingt auf Ursachenforschung begeben. Denn es kann durchaus sein, dass die Unsauberkeit Ihres Vierbeiners auf ein gesundheitliches Problem hindeutet.

Möglicherweise leidet Ihr Hund an einer Blasenentzündung. Blasenentzündungen sind bei Hunden besonders häufig für Schwierigkeiten bei der Kontrolle des Harndrangs verantwortlich. Neben Unsauberkeit können bei Ihrem Vierbeiner in diesem Fall unter anderem auch Abgeschlagenheit und Fieber auftreten. Darüber hinaus werden Sie vermutlich einen auffallenden Geruch des Urins und vielleicht sogar Blutrückstände darin bemerken.

Weitere Erkrankungen, die bei Hunden zu Unsauberkeit führen können, sind Diabetes und Probleme mit den Nieren. Wenn Sie bei Ihrem Vierbeiner mögliche Krankheitssymptome feststellen, empfehlen wir Ihnen, zeitnah einen Tierarzt aufzusuchen. Sofern sich die Ursache behandeln lässt, sollte Ihr Hund dann auch bald nicht mehr in die Wohnung pinkeln.

Verhaltensbedingte Ursachen für Unsauberkeit bei Hunden

Neben körperlichen Ursachen kann Unsauberkeit bei Hunden durchaus auch durch psychische Probleme ausgelöst werden, beziehungsweise einen verhaltensbedingten Grund haben.

So kann es vor allem bei jüngeren Hunden zum Beispiel sein, dass sie sich unsicher fühlen und in die Wohnung pinkeln, um ihre Unterwürfigkeit zu zeigen. Sofern Sie Ihrem heranwachsenden Vierbeiner nicht übermäßig dominant entgegentreten, lässt sich dieses Verhalten normalerweise gut in den Griff bekommen und sobald Ihr Hund etwas älter ist, verschwindet es von ganz alleine.

Aufregung ist ein weiterer möglicher Auslöser für Unsauberkeit, der ebenfalls vor allem bei jüngeren Vierbeinern auftritt. Das unerwünschte Wasserlassen kann in diesem Fall sowohl durch Anspannung als auch durch Freude ausgelöst werden. Versuchen Sie Ihren Hund bei Bedarf etwas zu bremsen, indem Sie beispielsweise Begrüßungen möglichst ruhig und entspannt gestalten.

Neben Unsicherheit und Aufregung kann es sich bei Unsauberkeit gelegentlich auch um Markierverhalten handeln. Zwar markieren Hunde ihre Wohnung eigentlich nicht. Ist die Rangordnung zwischen mehreren Hunden innerhalb des Haushaltes jedoch unklar, kann es durchaus vorkommen, dass sich Ihr Vierbeiner auf diese Weise verhält und zum Beispiel die Couch oder auch Türen mit seinem Urin markiert.

Unsauberkeit bei alleine gelassenen Hunden

Abgesehen von den genannten körperlichen und verhaltensbedingten Ursachen kann es auch bei Hunden, die alleine gelassen werden, zu Unsauberkeit kommen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Vierbeiner die Trennung von seinem Halter nicht gut verkraftet und der damit verbundene Stress ihm die Kontrolle über seine Blase erschwert.

Um das zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie Ihren Hund langsam daran gewöhnen, alleine in der Wohnung zu bleiben. Außerdem sollten Sie natürlich bedenken, dass auch ein vollkommen gesunder und stubenreiner Vierbeiner seinen Harndrang nicht ewig unterdrücken kann. Wenn Sie Ihren Hund stundenlang alleine lassen, kann es dementsprechend vorkommen, dass er in die Wohnung pinkelt, weil er es ganz einfach nicht mehr einhalten konnte.

Schützen Sie, was Ihnen wichtig ist!

Plötzliche Unsauberkeit bei Hunden – unser Fazit

Wie Sie sehen, kann plötzlich auftretende Unsauberkeit bei eigentlich stubenreinen Hunden zahlreiche Ursachen haben. Falls Sie ein gesundheitliches Problem als Auslöser vermuten, ist ein zeitnaher Tierarztbesuch unabdingbar und bei verhaltensbedingten Ursachen müssen Sie der Unsauberkeit mit den passenden Erziehungsmethoden entgegenwirken.

Unabhängig davon sollten Sie Ihren Hund keinesfalls bestrafen, wenn er plötzlich in die Wohnung pinkelt. Denn damit werden Sie sein Verhalten nicht ändern, sondern im Zweifelsfall sogar noch verstärken.

Dieser Artikel wurde durch Manuela Vogt geprüft und überarbeitet!

Manuela Vogt
Tierpflegerin & Tierverhaltensberaterin

Manuela Vogt ist gelernte Tierpflegerin und hat viele Jahre in Tierheimen gearbeitet.

Sie lebt mit ihrer Familie, Hunden, Katze und Kaninchen in Norddeutschland.