Wie viele Welpen bekommt ein Hund im Durchschnitt?

@Pexels / Pixabay

Die Zucht von Hunden ist mit einer großen Verantwortung verbunden. Als angehender Züchter müssen Sie sehr genau wissen, was für das Wohl der werdenden Mutter und der ungeborenen Hundebabys wichtig ist.

Wenn Sie noch ganz am Anfang Ihrer Arbeit als Züchter stehen, fragen Sie sich vielleicht, mit wie vielen Welpen Sie rechnen müssen. Die Antwort auf diese Frage geben wir Ihnen im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Hündinnen können pro Wurf zwischen einem und zwölf Welpen bekommen.

  • Die Wurfgröße wird unter anderem vom Alter sowie von der Hunderasse beeinflusst.

  • Im Durchschnitt bekommen Hunde fünf bis sechs Welpen.

  • Bei kleinen Hunden ist die durchschnittliche Wurfgröße geringer als bei großen Rassen.

 

Welche Faktoren spielen für die Anzahl der Welpen eine Rolle?

Wie viele Welpen ein Hund letztlich bekommen wird, lässt sich nicht pauschal sagen. Denn die Größe eines Wurfs wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

Folgende Faktoren spielen für die Anzahl der Welpen eine Rolle:

  •   Um welche Hunderasse handelt es sich?
  •   Ist die Hündin zum ersten Mal trächtig?
  •   Seit wann ist der Vierbeiner geschlechtsreif?
  •   Wie alt ist die Hündin?

Gerade die Größe der Hunderasse hat einen großen Einfluss auf die Anzahl der Welpen, mit denen Sie im Falle einer Trächtigkeit rechnen können. Große Rassen bekommen im Normalfall mehr Welpen als ihre kleineren Artgenossen.

Das liegt unter anderem daran, dass das Gewicht der Hündin in einem gewissen Verhältnis zum Gewicht des gesamten Wurfes stehen sollte. Man geht davon aus, dass alle Welpen zusammen ungefähr 11 Prozent des Körpergewichts ihrer Mutter auf die Waage bringen.

Davon abgesehen ist es gerade bei kleinen Hunderassen die Regel, dass junge Hündinnen, die zum ersten Mal trächtig sind, eher weniger Welpen bekommen und oft nur einen oder zwei kleine Vierbeiner zur Welt bringen.

Wie viele Welpen bekommen Hunde im Durchschnitt?

Hunde können zwischen einem und zwölf Welpen bekommen. Die durchschnittliche Wurfgröße liegt rassenübergreifend bei fünf bis sechs Hundebabys. Allerdings bekommen kleine Hunderassen im Durchschnitt eher drei bis vier Welpen. Bei großen Hunderassen sind es hingegen eher sieben bis acht Welpen, die bei einem Wurf geboren werden.

Häufigkeit und Dauer der Trächtigkeit beim Hund

Je nach Rasse werden weibliche Hunde im Normalfall ein- bis zweimal im Jahr läufig. Kommt es während der Läufigkeit zu einem erfolgreichen Deckakt, dauert es bis zur Geburt der Welpen im Durchschnitt 63 Tage.

Allerdings kann die tatsächliche Dauer der Trächtigkeit aus verschieden Gründen variieren und etwa 59 bis 67 Tage betragen. Kleine Würfe lassen meist etwas länger auf sich warten, während es bei Würfen mit vielen Welpen in der Regel etwas früher zur Geburt kommt.

Ein Schwangerschaftstest ist ungefähr ab dem 21. Tag der Trächtigkeit möglich. Nach etwa 25 Tagen kann der Tierarzt schließlich eine Ultraschalluntersuchung durchführen, mit der sich zweifelsfrei überprüfen lässt, ob Ihre Hündin tatsächlich Junge erwartet.

Unser Fazit zum Thema durchschnittliche Wurfgröße beim Hund

Wie Sie sehen, gibt es verschiedene Faktoren, die im Hinblick auf die Wurfgröße eine Rolle spielen. Wie viele Welpen Ihr Hund tatsächlich bekommt, lässt sich im Vorfeld daher nicht genau sagen.

Allerdings können Ihnen die Rasse sowie das Alter Ihres Vierbeiners zumindest einen Richtwert liefern. Zudem kann der Tierarzt in der zweiten Hälfte der Trächtigkeit den Bauch Ihrer Hündin abtasten und so ermitteln, wie viele Welpen sie vermutlich in sich trägt.

Schützen Sie, was Ihnen wichtig ist!